Samstag, September 23, 2006

US-Milliardäre werden immer reicher



Kasinounternehmer ist Gates und Buffet auf den Fersen - - Die reichen Amerikaner werden immer reicher: Erstmals ist ein Vermögen von mindestens einer Milliarde Dollar nötig, um auf die Forbes-Liste der 400 reichsten US-Bürger zu gelangen. Zudem stieg das Gesamtvermögen der wohlhabendsten Menschen des Landes um 120 Milliarden auf US$1,25 Billionen. Angeführt wird die diesjährige Liste des Wirtschaftsmagazins wie gewohnt von Microsoft-Gründer Bill Gates, dessen Vermögen auf US$53 Milliarden beziffert wird. Auf Platz zwei folgt sein Freund und Bridge-Partner Warren Buffett, der als Chef der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway US$46 Milliarden besitzt. Beide sind die reichsten Männer der Welt. Buffett hatte im Juni angekündigt, 85% seines Vermögens zu spenden. An dritter Stelle liegt der Casino-Magnat Sheldon Adelson mit US$20,5 Milliarden. Laut Forbes verdiente er in den letzten zwei Jahren fast eine Million Dollar pro Stunde. Danach folgt Larry Ellison, Chef des Software-Konzerns Oracle, mit US$19,5 Milliarden. Mit Christy Walton, der Schwiegertochter von Wal-Mart-Gründer Sam Walton, und dessen Tochter Alice rangieren zwei Frauen unter den Top Ten. Christy Walton liegt mit US$15,6 Milliarden auf Platz sieben und Alice Walton mit US$15,5 Milliarden an neunter Stelle. Jüngste Milliardäre auf der Liste sind die 33-jährigen Google-Mitbegründer Sergey Brin und Larry Page, die mit US$14,1 Milliarden und US$14 Milliarden Platz zwölf und dreizehn belegen. Die meisten der 400 Milliardäre sind fast 60 Jahre alt, sieben sind jedoch noch jünger 40 Jahre. - "Forbes"-Liste: Milliardäre unter sich - Forbes-Liste: 400 Amerikaner besitzen 1,25 Billionen Dollar - Kurier - Tagesspiegel - Basler Zeitung - Stock World
www.blume2000.de

::: Technorati ::: , , , , , , , , , , , , , ::: Sponsor ::: Sagen Sie’s mit Rosen! Bestellen Sie elegante Einzelrosen, klassische Rosensträuße und mehr einfach online.www.blume2000.de