Donnerstag, Mai 04, 2006

Rücktritt beider Zürcher FDP Regierungsräte angekündet

Die Zürcher FDP braucht nun gleich zwei Zugpferde - Das immer merkwürdiger anmutende Drama um Dorothée Fierz hat am Donnerstag seinen Abschluss gefunden. Die Baudirektorin stolpert damit über den öffentlich ausgetragenen Streit mit Regierungsratskollegin Rita Fuhrer. Vor einer Woche sollen vertrauliche Dokumente an die Öffentlichkeit gelangt sein. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Kadermitarbeiter aus der Baudirektion die Unterlagen den Medien zugespielt habe, wie Markus Notter vor den Medien erklärte. Dorothée Fierz übernehme dafür die politische Verantwortung und trete zurück. Bei den Gesamterneuerungswahlen im kommenden Jahr wäre Frau Fierz zudem nicht mehr angetreten. Der Regierungsrat sei der Kollegin sehr dankbar, dass sie dem Kanton Zürich mit ihrem Rücktritt ein Trauerspiel mit sehr vielen Akten erspart, sagte Verena Diener (Grünliberale). Eine Ersatzwahl soll noch vor den Sommerferien stattfinden. Notter und der ebenfalls auf 2007 zurücktretende Ruedi Jeker übernehmen die Amtsgeschäfte von Dorothée Fierz. Dorothée Fierz tritt per sofort zurück - Dorothée Fierz (rechts) und Rita Fuhrer - Schaffhauser Nachrichten - St. Galler Tagblatt - Aargauer Zeitung - Zürcher Unterländer

::: Technorati ::: , , , , , , , , , , , , , ::: Sponsor ::: Klicken Sie hier, um alles über die Netobjects Fusion Produkte zu erfahren!