Mittwoch, Juni 22, 2005

Das Schweizerische Eisenbahnnetz ist völlig lahmgelegt!


azonline
Schweizer Eisenbahnnetz komplett lahmgelegt. Die Schweizerische Bundesbahnen haben am Mittwoch abend den Zugverkehr in der ganzen Schweiz eingestellt. Wegen eines Spannungsabfalls sind seit 17:45 Uhr alle Linien der SBB blockiert. Rund hunderttausend Passagiere sind betroffen. Die Ursache der Störung machten die SBB im Tessin aus. Über die Dauer der Störung können sie noch keine Angaben machen. Seit 17.45 Uhr stehen alle Züge der SBB auf dem ganzen Netz still. Bis 19.00 Uhr waren alle Passagiere aus den steckengebliebenen Zügen gestiegen. Kurz vor 18.00 Uhr hatte es geheissen, die Spannung habe nur noch 12'000 statt 15'000 Volt betragen. Darauf wurde der gesamte Eisenbahnverkehr gestoppt, da der Fahrplan total durcheinander geraten war. Damit blieben zahlreiche Züge stehen oder verkehrten mit massiven Verspätungen. Zudem fielen die Klimaanlagen aus. Züge, die unterwegs waren, fuhren - sofern es die noch vorhandene Spannung zuliess in den jeweils nächsten Bahnhof. Die Züge in den Tunnels wurden mit Hilfe von Diesellokomotiven evakuiert. Für Licht und Türantriebe haben die Personenwagen noch eine eigene Batterie. Schliesslich gibt es Notmechanismen, um Türen ohne Strom zu öffnen. Ursache und Dauer der Strompanne waren vorerst unbekannt. Es scheint sich jedoch nicht um eine Computerpanne zu handeln. Die Fachleute der SBB arbeiteten mit Hochdruck an der Behebung der Strompanne. Die SBB bittet die Tausenden von blockierten Reisenden um Entschuldigung.
Strompanne bei Schweizer Bahnen Vorarlberg Online
Tausende Pendler stecken fest Stern
Financial Times Deutschland - Handelsblatt - swissinfo - N24 - und 38 ähnliche Artikel »

::: Technorati ::: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ::: Sponsor ::: Auto24.ch - Schweizer Automarktplatz

1 Comments:

Blogger Peet said...

Die Ursache war ein vollständiger Netzkollaps. Der Spannungsabfall kam Zustande weil Teile des Netztes nur noch über die Fahrleitung mit Spannung versorgt wurden.
siehe auch diesen Beitrag

6:25 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home