Dienstag, Mai 10, 2005

80% aller Komputer sind mit Spyware verseucht!


Chip Online
Anti-Spyware 2005: Software schützt vor Datenklau
Spionageprogramme sind neben Viren die größte Bedrohung für Anwenderdaten. Surfen im Web birgt die Gefahr, dass sich ohne Zutun des Anwenders Spyware auf dem Rechner einnistet. Werden Anwendungen oder Dateien aus dem Internet herunter geladen, können sich Spionagekomponenten unbemerkt installieren. Neuesten Schätzungen zufolge befindet sich bereits auf über 80% aller Komputer Spyware. Die Schnüffelprogramme zeichnen unbemerkt sensible Daten auf und übermitteln diese an Dritte. Zum Schutz vertraulicher und persönlicher Informationen hat der Security-Experte F-Secure für Privatanwender nun ein Anti-Spyware-Produkt auf den Markt gebracht. "F-Secure Anti-Spyware" basiert auf der allseits bekannten Ad-Aware Technologie von Lavasoft und erkennt sowie entfernt alle schädlichen Spionage-Programme. Die Software scannt den Rechner nach Spyware, Scumware, Adware, Browser-Hijackern, Trojanern sowie Keyloggern. Der Anwender erhält im Anschluss eine übersichtliche Liste aller gefundenen Spyware-Komponenten und kann entscheiden, welche Programme entfernt werden sollen. Ein Echtzeit-Schutz ermöglicht, dass der Benutzer gewarnt wird, sobald ein Spionageprogramm versucht, sich auf dem Rechner zu installieren. F-Secure Anti-Spyware blockiert lästige Pop-up-Werbung aus dem Internet.
F-Secure Anti-Spyware: Spionageabwehr auf dem PC net-tribune.de
80 Prozent aller PCs mit Spyware verseucht ZDNet.de
Computerwelt - Verivox - und 13 ähnliche Artikel »

::: Technorati ::: , , , , , , , , , , , , , , , , , ::: Sponsor ::: AdWordsAgent