Donnerstag, März 24, 2005

Gewalttätige Auseinandersetzungen in Kirgisien


Tagesanzeiger
n
Kirgisien erhält Interimspräsidenten
Das kirgisische Parlament hat am Donnerstag einen Abgeordneten der Opposition zum geschäftsführenden Präsidenten der zentralasiatischen Republik Kirgisien ernannt. "Heute ist die Entscheidung mit 44 Stimmen bei zwei Enthaltungen gefallen, Ischenbai Kadyrbekow zum neuen Parlamentspräsidenten und geschäftsführenden Präsidenten zu ernennen", teilte der scheidende Parlamentspräsident Abdygani Erkebajew heute in einer Sitzungspause mit. Das Parlament habe die Opposition aufgefordert, bis Freitag Kandidaten für eine neue Regierung vorzuschlagen. Unklarheit herrschte über den Verbleib des bisherigen kirgisischen Präsidenten Askar Akajew, dem die Opposition massiven Wahlbetrug vorgeworfen hat. Oppositionsführer Felix Kulow wies eine Meldung der Nachrichtenagentur Ria Nowosti zurück, wonach er den Rücktritt Akajews verkündet habe. Anderen widersprüchlichen Berichten zufolge soll Akajew Unterschlupf auf einem russischen oder US-Stützpunkt in der Nähe von Bischkek gesucht, sich in einem Luxushotel oder in seinem Amtssitz in der Hauptstadt verschanzt oder das Land bereits verlassen haben. In Bischkek hatten die Proteste mit der Besetzung des Regierungssitzes durch die Opposition am Donnerstag einen vorläufigen Höhepunkt erreicht.
Parlament ernennt Interimspräsident Die Presse.com
Gewalttätige Auseinandersetzungen in Kirgisien Kölnische Rundschau
Reuters Deutschland - Netzeitung - Der Standard - Frankfurter Allgemeine Zeitung - und 76 ähnliche Artikel »

::: Technorati ::: , , , , , , , , , , , , , ::: Sponsor :::