Sonntag, Februar 27, 2005

Ist die Publica die am schlechtesten geführte Pensionskasse der Schweiz?

Die Schweizer Sonntagszeitung veröffentlichte auf ihrer ersten Seite einen Bericht mit dem Titel "Riesenloch bei den SBB" und stellt fest, dass dieser Pensionskasse CHF 2.7 Milliarden fehlen. Aber der Publica geht es laut einem internen Bericht noch viel schlechter, denn ihr fehlen 58% der versicherungsmathematischen Deckung oder ein Betrag von CHF 16.2 Milliarden! Wie aber angesichts der Tatsache, dass im letzten Jahr (Seite 32) alle Weltbörsen durchschnittlich 15% erreicht hatten, eine so schlechte Performance möglich ist, bleibt unbeantwortet. Warren Buffet beispielsweise erreicht mit seinem AAA gerateten Unternehmen, Berkshire Hathaway, seit 38 Jahren eine jährlich durchschnittliche Performance von 22.2%. Vielleicht liegt es ja einfach daran, dass es in der Schweiz noch immer keinen unabhängigen Rechnungshof gibt, wie ihn eigentlich jede Demokratie der Welt benötigte, damit das Volk auch eine Kontrolle über ihre eigenen Beamten hätte?

::: Technorati ::: , , , , , , , , , ::: Sponsor :::